Generalni konzulat RS Muenchen /Konsularfragen /Verlust des Reisepasses /

Verlust des Reisepasses

Ein Staatsbürger ohne ständigen Wohnsitz in der Republik Slowenien hat den Verlust des Reisepasses innerhalb von 30 Tagen ab Abhandenkommen des Reisepasses bei der nächsten diplomatisch-konsularischen Vertretung im Ausland anzuzeigen.

In der Verlusterklärung müssen wahrheitsgetreue Angaben über die Umstände des Verlustes angeführt und eine Kopie der Verlustanzeige beigefügt werden, die Nachweis der Anzeige des Verlustes bei der Polizei erbringt. Der Antragsteller muss sich anhand eines gültigen Personalausweises ausweisen.

Zur Ausstellung des Reisepasses bei Erstverlust des Passes wird die Konsulargebühr in doppelter Höhe berechnet (es sei denn der betroffene Staatsbürger kann die Einhaltung der notwendigen Sorgfaltspflicht nachweisen). Für jeden weiteren Verlust wird die Konsulargebühr in vierfacher Höhe berechnet.

Einem Staatsbürger, dem innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren vor Einreichen des Antrags zur Passausstellung bereits zwei oder mehr Reisepässe abhanden gekommen sind, wird ein Pass mit einer Gültigkeitsdauer von einem Jahr ausgestellt, es sei denn er kann die Einhaltung der notwendigen Sorgfaltspflicht und die Anzeige des Verlusts als Straftat bei der zuständigen Behörde nachweisen.

Weitere Informationen

bezüglich der Personaldokumente slowenischer Staatsbürger sind auf der Internetseite des Nationalportals der Republik Slowenien e-uprava (in slowenischer Sprache) zu finden. Sie können sich in dringenden Fällen(Diebstahl der Personaldokumente, Rückkehrreisepass) an die Telefonnummer: 00 49 171 37 22 883 wenden.